Türchen Nr. 8


Es gibt so viele tolle Plätzchenrezepte das ich mich kaum entscheiden konnte welches ich in den Adventskalender nehme.

Es sollte schon etwas ganz feines sein - und so habe ich mich für



entschieden.

Cantuccini halten sich lange und können jetzt schon als Weihnachtsgeschenk produziert werden.

Für ca. 50 Stück brauch ihr:

3 EL Rum, 150 g Zucker, 50 g Rosinen,
300 g Mehl, 1 TL Backpulver, Vanille, Salz, 125 g Butter, 2 Eier,
je ca. 50 g Orangeat und Zitronat,
60 g geschälte Mandelkerne

Am Vortag müsst ihr die Rosinen in Rum einweichen. Dazu kocht ihr die 3 EL Rum mit 2 EL Zucker und 50 ml Wasser auf und legt die Rosinen in den heißen Sud.

Am nächsten Tag geht´s weiter. Stellt aus Mehl, Backpulver, Vanillepuler, Salz, Butter und Eier einen Knetteig her.
Knetet die Rosinen (abgetropft), Orangeat, Zitronat und die Mandel unter den Teig und legt ihn in Folie gewickelt 1 Stunde in den Kühlschrank.

Dann teilt ihr den Teig in 4 Portionen, formt jede Portion zu einer 30 cm langen und ca. 3 cm dicken Rolle und setzt diese auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad brauchen die Cantuccini ca. 25 Minuten.
Nehmt das Backblech aus dem Ofen und schneidet vorsichtig die heißen Rollen in schräge Stücke. Diese backt ihr nochmal ca. 10 - 15 Minuten bei 180 Grad.
(Rezept aus Lust auf Genuss)

Zugegeben, die Christstollen Cantuccini brauchen etwas Zeit. Doch sie sind ein leckeres Gebäck für die Weihnachtszeit, zum Adventsespresso oder zum Punsch.

Noch schnell eine Info für euch! Kennt ihr schon den neuen Hofflohmarkt Termin?
2018 findet der Hof-/Gartenflohmarkt am Samstag, den 29. September statt.

Eure



Kommentare:

  1. uiii ! Das sieht aber lecker aus, danke für das Rezept !
    Ich bin über Deinen Blogtitel auf Dich aufmerksam geworden-
    Hühner.... oh das geht immer.

    Sei herzlich gegrüßt von Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eva,
      herzliche Willkommen auf meinem Blog. Hoffe dir gefällt es hier.
      Ganz liebe Grüße
      Manuela

      Löschen

Schön, daß du dir die Zeit genommen hast, einen Kommentar zu hinterlassen.