Türchen Nr. 12


So langsam wird es Zeit für die Weihnachtspost.

Habt ihr eure Karten schon gebastelt oder kauft ihr welche?
Für alle die Lust zum selbermachen haben, aber denen die Zeit etwas knapp ist, habe ich einen schönen Kartenidee.



Diese Tannenbäume habe ich bereits im letzten Jahr als Deko gefaltet. 
Sie lassen sich aber wunderbar auf Karten aufkleben.
Wenn ihr kein passenden Papier habt dann macht euch doch eins.
Ich habe ein ganz einfaches Schreibmaschinenpapier mit Sterne bestempelt.
Vorder- und Rückseite versteht sich - denn mein Bäumchen sollen ja von allen Seiten bunt sein.

Die Faltanleitung dafür findet ihr hier.

Eigentlich falte ich ja nicht ganz so gerne. Doch die Bäumchen sind wirklich einfach - da können sogar die Kids mitmachen.

Eure


Türchen Nr. 11


Wir hatten letztens ein süßes Mädchensweatshirt im Geschäft das von Pompons übersät war.

So kleine Pompons kann man mit einer Gabel selbst machen. Da man die Wolle um eine Gabel wickelt nennen sie sich Gabelpompons.

Wie ihr Gabelpompons macht seht ihr auf den Bild.


Zum Schluss müsst ihr nur noch die Schlaufen aufschneiden und die Pompons zurechtzupfen und etwas in Form schneiden.


Sind sie nicht süß?

Eure


Türchen Nr. 10


Unsere Einladungskarten zur Adventseinstimmung haben mich dazu inspiriert Häusertütchen zu machen.

Solltet ihr kein einfarbiges Tütchen zu Hause haben könnt ihr euch ja schnell eins falten (Siehe Adventkalender Türchen Nr. 9).

Jetzt ist eure Kreativität gefragt. 
Schneidet dem Tütchen ein Dach und bemalt es wie ein Haus.

Zum verschließen habe ich zwei Löcher ins Dach gestanzt und ein Kordelband durchgezogen.


Eine Bastelaktion für Klein und Groß.

Einen schönen 2. Advent.

Eure


Türchen Nr. 9


Ich verpacke Geschenke sehr gerne in Tütchen. So ist das Geschenk (egal welche Form es hat) immer hübsch verpackt und das Tütchen kann auch noch weiter benutzt werden.

Solltet ihr kein Geschenktütchen zur Hand haben könnt ihr euch ganz einfach eins selbst falten.

Ihr braucht dazu:

Papier, Schere, Klebstoff, Lineal, Bleistift

Papiere könnt ihr fast alle verwenden. Überlegt was ihr verpacken wollt, denn daran solltet ihr die Stärke des Papiers anpassen.
Prima eignet sich Packpapier - das ist etwas fester und lässt sich noch gut falten.

Für meine Tütchen habe ich ein Packpapier in der Größe von 30 x 35 cm genommen.

Faltet das Rechteck von der schmalen Seite etwas mehr als über die Hälfte.
Die andere Seite faltet ihr genauso und klebt sie zusammen.
So habt ihr schon ´mal eine Tüte mit offenen Boden ;-)

Knickt den Boden ca. 3 cm nach oben. Dann faltet ihn auf und knickt die Seiten nach innen (siehe Bild Nr. 1). Nun müsst ihr nur noch die untere Seite etwas mehr als über die Hälfte und die obere Seite nach unten falten und festkleben (siehe Bild 2 und 3).
 Fertig ist euer Tütchen.


Jetzt könnt ihr für jedes Geschenk das passende Tütchen selbst basten.

Viel Spaß dabei!

Eure


Türchen Nr. 8


Es gibt so viele tolle Plätzchenrezepte das ich mich kaum entscheiden konnte welches ich in den Adventskalender nehme.

Es sollte schon etwas ganz feines sein - und so habe ich mich für



entschieden.

Cantuccini halten sich lange und können jetzt schon als Weihnachtsgeschenk produziert werden.

Für ca. 50 Stück brauch ihr:

3 EL Rum, 150 g Zucker, 50 g Rosinen,
300 g Mehl, 1 TL Backpulver, Vanille, Salz, 125 g Butter, 2 Eier,
je ca. 50 g Orangeat und Zitronat,
60 g geschälte Mandelkerne

Am Vortag müsst ihr die Rosinen in Rum einweichen. Dazu kocht ihr die 3 EL Rum mit 2 EL Zucker und 50 ml Wasser auf und legt die Rosinen in den heißen Sud.

Am nächsten Tag geht´s weiter. Stellt aus Mehl, Backpulver, Vanillepuler, Salz, Butter und Eier einen Knetteig her.
Knetet die Rosinen (abgetropft), Orangeat, Zitronat und die Mandel unter den Teig und legt ihn in Folie gewickelt 1 Stunde in den Kühlschrank.

Dann teilt ihr den Teig in 4 Portionen, formt jede Portion zu einer 30 cm langen und ca. 3 cm dicken Rolle und setzt diese auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad brauchen die Cantuccini ca. 25 Minuten.
Nehmt das Backblech aus dem Ofen und schneidet vorsichtig die heißen Rollen in schräge Stücke. Diese backt ihr nochmal ca. 10 - 15 Minuten bei 180 Grad.
(Rezept aus Lust auf Genuss)

Zugegeben, die Christstollen Cantuccini brauchen etwas Zeit. Doch sie sind ein leckeres Gebäck für die Weihnachtszeit, zum Adventsespresso oder zum Punsch.

Noch schnell eine Info für euch! Kennt ihr schon den neuen Hofflohmarkt Termin?
2018 findet der Hof-/Gartenflohmarkt am Samstag, den 29. September statt.

Eure



Türchen Nr. 7


Wisst ihr wie man eine Gobelet Box macht?
Ihr habt noch nie was davon gehört?

Dann verrate ich es euch.


Diese hübschen, kleinen Boxen sind ganz niedliche Geschenkverpackungen. 
Dazu braucht ihr nur einen Pappbecher, eine Schere und ein hübsches Band.

Schneidet gleichmäßig den Rand des Bechers ein, sodass die eingeschnittenen Falten bis über die Mitte des Bechers gehen.
Den wulstigen Rand schneidet ihr einfach ab.
Knickt die Einschnitte nach innen und bindet ein hübsches Band um eure Box.

(Becher: Hühnerdapperl)

Ratzfatz gemacht, oder?

Diese hübschen Becher haben wir natürlich im Hühnerdapperl. 
Sprecht uns drauf an ;-)

Eure

Türchen Nr. 6


Heute am Nikolaustag haben wir eine kleine Überraschung.


Damit auch ihr zu Hause Schneeflockensterne basteln könnt haben wir gepackelt ;-)
Holt euch ein kleines Tütchen Bügelperlen kostenlos im Geschäft ab.
(Solange der Vorrat reicht!)

Damit ihr gleich loslegen könnt haben wir unseren Schneeflockenstern ganz nah fotografiert. So könnt ihr eure Flocken ganz einfach nachlegen.


Na, Lust aufs basteln bekommen?
Dann schaut heute bei uns vorbei und holt euch euer Tütchen ab.

Eure


Türchen Nr. 5



Mein Motto ist ja immer mit einfachen Dingen schöne Sachen zu kreieren.
So habe ich heute mal die Kiste mit Bügelperlen herausgeholt und Schneesterne gelegt.


Ganz einfach als Anhänger oder auch wunderschön auf Weihnachtskarten.
Oder als kleines Geschenk für Oma und Opa?



Ein Anleitungsmuster sowie eine kleine Überraschung sind im nächsten Türchen ;-)

Lasst euch überraschen.

Eure

Türchen Nr. 4


Mit Spitzendeckchen backen?

Das geht.  

Gleich verrate ich euch das Geheimnis. Doch zuerst brauchen wir einen Teig für unsere Musterspitzenplätzchen.

Zutaten:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
je nach Geschmack: Vanillepulver oder Orangenabrieb

Aus den o.g. Zutaten stellt ihr einen Mürbeteig her. 
Dieser muss 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

Nun habt ihr Zeit um auf Spitzendeckchen-Suche zu gehen.
Schaut was ihr zur Verfügung habt.
Ich habe mich für ein kleines Baumwolldeckchen entschieden.

Nach 1 Stunde könnt ihr den Teig aus den Kühlschrank nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
Bestreut ihn ein wenig mit Mehl und legt das Spitzendeckchen auf den Teig.


Nehmt euren Teigausroller und rollt gut über den Plätzchenteig, sodass sich das Muster in den Teig drückt.
Zieht vorsichtig das Deckchen ab.


Das Muster muss sich richtig gut in den Teig prägen, sonst seht ihr es nach dem backen nicht mehr.
Dann stecht die Plätzchen mit einer Ausstechform aus und legt sie auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech.
Bei ca. 180 Grad Ober-Unterhitze dürfen sie nun ca. 8 Minuten gebacken werden.


Das verzieren kann man sich hier natürlich sparen ;-)

Gutes gelingen!

Eure


Türchen Nr. 3


Heute wird gebastelt und die Fenster geschmückt.


Für einen Stern braucht ihr:

- 3 runde Tortenspitzen
- einen Klebestift
- eine Schere

Diese Faltanleitung könnt ihr natürlich für jedes x-beliebiges Papier verwenden. Es muss nur rund sein.

Also los geht´s.

Ihr legt eine Tortenspitze vor euch und faltet sie einmal in der Mitte zusammen. Nun habt ihr einen halben Kreis (siehe Bild 2).
Diesen halben Kreis faltet ihr nochmal in der Mitte, so habt ihr ein Kreisviertel (siehe Bild 3). Dann klappt ihr den Kreis wieder auseinander und schneidet ihn in 4 Viertel (siehe Bild 4).


Legt ein Viertel vor euch wie ein Stückchen Kuchen (siehe Bild 4). Halbiert es nochmal, faltet es auf und klappt die oberen Ecken zur Mittelfalte (siehe Bild 5).
Dann faltet die unteren Ecken auch zur Mitte (siehe Bild 6).
Schon habt ihr eine Sternenzacke fertig.
Fertigt so 8 Sternenzacken an und klebt diese wie auf Bild 7 zusammen.

Fertig ist euer Tortenspitzenstern!




Unsere Sterne schmücken nicht nur das Fenster ;-)

Viel Spaß beim nachbasteln und einen schönen 1. Advent. 

Eure


Türchen Nr. 2


Wenn ich Zeit habe stöbere ich auch mal gerne auf anderen Blogs.

Auf der Facebook Seite "Kleine AusZeit" habe ich diese hübsche Idee der Nagelbilder gefunden.




Die Nägel wurden in Bretter oder Holzscheiben eingeschlagen.

Wenn ihr kleine Baumscheiben nehmt könnt ihr auch hübsche Geschenkanhänger daraus machen.

Eine nette Idee bei der sogar schon die Kleinen mitwerkeln können.

Herzlichen Dank, liebe Sandy, für die Verwendung deiner Fotos und euch noch einen schönen 2. Dezember.
Wir sind heute im Hühnerdapperl mit Punsch und Plätzchen 
bis 16.00Uhr für euch da. 
Das kleine Badehaus lädt zum Adventstee ein und in Don Bosco ist Christkindlmarkt.
Da ist doch im hinteren Teil der Otto-Wagner-Straße mal richtig was los :-)

Eure